U14: Täpfer gekämpft – trotzdem verloren

Trotz der Unterstützung durch zwei  2007er musste die U14 mit einer Rumpftruppe im letzten Spiel in Langenlois gegen GKL antreten, gerade einmal sieben Spielerinnen standen Nico und Anni zur Verfügung.

Entsprechend gering waren die Erwartungen, zu Unrecht wie sich beweisen sollte.

Nach einem erfolgreichen Start mit der Führung nach nur 20 Sekunden konnten die Korneuburgerinnen das Spiel bis zur 12. Minute absolut offen halten, erst dann gelang es den Gastgebern sich abzusetzen und bis zur 20. Minute eine +4-Führung herauszuholen.

Trotz der  – den fehlenden Wechselspielern geschuldeten – langsameren Spielweise zeigten unsere Girls aber Kampfgeist, durch eine konsequente Abwehr und effiziente Angriffe konnte bis zur Pause wieder auf 15:16 aus Korneuburger Sicht verkürzt werden.

Auch in der zweiten Hälfte begann die Nico&Anni-Truppe stark, bis zur 31. Minute konnte mehrmals ausgeglichen werden. Dann aber ließen die Kräfte merklich nach und binnen weniger Minuten zog GKL auf +5 davon.

Dieser Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden, trotz beherzten Einsatzes endete das Spiel mit einem 29:24-Sieg für die Gastgeber.