U11 erlebt bitteres Wochenende

An diesem Heimwochenende bestritten die Korneuburger Mädchen gleich 2 Spiele in der eigenen Halle.

Am Samstag traf man auf Perchtoldsdorf, gegen die man erst vor einem Monat auswärts eine sehr empfindliche Niederlage einstecken musste. Diesmal konnten die Mädchen etwas mehr entgegen setzen und die Tordifferenz um 10 Tore geringer halten als beim ersten Aufeinandertreffen. Noch immer kein zufriedenstellendes Ergebnis, aber zumindest ein kleiner Lichtblick. Wäre uns die Chancenauswertung etwas besser gelungen, leider fehlt beim Abschluss oft das letzte Quäntchen Konzentration, dann hätte das Endergebnis von 18:32 knapper ausgehen können.

Am Sonntag hieß der Gegner Wiener Neustadt, der aktuell ungeschlagene Tabellenerste. Auf Seiten der Gegner sah man ein sehr schnell geführtes Spiel wodurch sie auch zu insgesamt 42 Treffern in dieser Partie gelangen. In der Verteidigung fanden die Korneuburgerinnen trotz manchen Aufbäumens kein probates Mittel gegen die großen Neustädterinnen. Im Angriff schenkten die Heimischen sehr viele Bälle durch unüberlegte Pässe her und erreichten leider nur selten das Tor. Durch so manchen Stangenwurf erschwerten sich die Mädchen den Torerfolg noch zusätzlich. 7 Tore erzielten die Korneuburgerinnen, 5 mehr als im ersten Spiel gegen Wr.Neustadt.

An diesem Wochenende wurden die letzten Heimspiele dieser Saison gespielt. Jetzt folgen noch 3 Auswärtspartien.