WHA: Union APG Korneuburg : ATV TDE Group Trofaiach 30:33 (13:18)

Bei einer jungen Mannschaft sind Leistungssteigerung von Spiel zu Spiel wichtiger als die Momentaufnahme eines Ergebnisses. Im Spiel gegen Trofaiach waren grundsätzlich schon wieder einige Fortschritte zu sehen. Es gelang dem Team in beiden Halbzeiten über weite Strecken auf „Augenhöhe“ mit den Gästen aus Trofaiach mitzuspielen. Probleme gab es in der ersten Hälfte vor allem in der Deckung. Hier passte die Zuordnung und Absprache hinsichtlich der gegnerischen Kreisspielerin nicht. Diese Situation wurde in der zweiten Halbzeit wesentlich besser gelöst. Allerdings war der Rückstand nach dreißig Spielminuten bereits auf -5 angewachsen, Halbzeitstand 13:18 aus Korneuburger Sicht. Die Damen der APG Korneuburg kämpften in den zweiten dreißig Spielminuten mit gutem Tempo weiter und wurden dafür auch belohnt. Sehr gut funktionierte diesmal das Konterspiel und die zweite Welle. Caro Danner & Co. wurden von den vielen Fans wieder lautstark unterstützt und gaben bis zur Schlusssekunde nie auf. Mit dieser 30:33 Niederlage nimmt man wieder viel an Erfahrung mit und den jungen Spielerinnen werden mit Fortdauer der Saison sicher nicht mehr so viele unerzwungene technische Fehler passieren wie in Hälfte eins. Kämpferisch ist ihnen auch in diesem Spiel nichts vorzuwerfen. Mal sehen was in zwei bis drei Monaten möglich ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten