WHA: ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WR. NEUSTADT : Union APG Korneuburg 40:26 (21:15)

Korneuburg-Trainer Michael Huber: „Unsere Mannschaft ist sehr jung – im Schnitt unter 20 Jahre alt – sie hat noch viel Luft nach oben!“

Mit dieser Aussage unmittelbar nach dem Spiel trifft Michi Huber den Nagel auf dem Kopf. Phasenweise gelang es den Union APG Damen die routinierten und über viele Saisonen schon erfahrenen WHA-Damen aus Wr.Neustadt gehörig unter Druck zu setzen. Ein frühes Team-Time-Out der Gastgeber zeigte, wie nervös man auf der Wr.Neustädter Bank war. Ohne Druck und leider auch durch vier weitere Ausfälle im Kader dezimiert waren die Korneuburgerinnen in der Anfangsphase noch in der Lage spielerisch zu überzeugen. Auch die Deckung stand in Hälfte eins sehr gut und zwang die Gastgeberinnen immer wieder zu technischen Fehlern. Gegen Ende der ersten dreißig Spielminuten war man geistig schon in der Kabine und fing sich zwei unnötige Treffer ein, die zum Pausenstand von 21:15 für Wr.Neustadt führten.

Nach Wiederbeginn konnte das Team diesmal nicht, wie in den Spielen davor, an Tempo zulegen. Ines Rieder im Tor machte zwar in Hälfte zwei  einige gute Chancen der Gastgeberinnen zu Nichte, aber im Angriff schlichen sich jetzt immer mehr technische Fehler ein, die zu Kontertoren führten. Beherzt kämpfte die heute dezimierte und sehr junge Truppe bis zum Schluss, musste aber eine deutliche 40:26 Niederlage einstecken. Dennoch sind wir auf dem richtigen Weg, einige Spielerinnen zeigen in ihrer Entwicklung schon deutliche Leistungssteigerungen. Das wird sich über längere Sicht gesehen sicherlich bezahlt machen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten